Die Suche nach dem richtigen Schönheitsinstitut für Augenkosmetik gestaltet sich nicht so leicht wie die Suche nach der richtigen Jeans und sollte wohl überlegt sein. Diese Fragen sollte man sich stellen, bevor man sich entscheidet:

1. Schönheitssalon oder Augenkosmetik-Studio?

Ein allgemeiner Beauty-Salon oder ein auf Augenkosmetik spezialisiertes Studio? Das hängt ganz davon ab, was Sie möchten. Für ein erstklassiges Ergebnis sollte man sich an ein Augenkosmetik-Studio wenden, das sich auf die Augenpartie spezialisiert hat. Durch die unzähligen Wiederholungen der Handgriffe arbeiten die Kosmetikerinnen immer präziser und verfügen über viel Erfahrung. Denn Übung macht den Meister – das weiß jeder!

2. Preisinformationen einholen

Die Frage des Budgets geht nur Sie allein etwas an. Niemand kann Ihnen vorschreiben, was ein angemessener Preis ist. Aber selbst, wenn Sie sich finanziell etwas erlauben können, schadet es nicht, sich über die durchschnittlichen Preise der verschiedenen Behandlungen in der Stadt oder im Kanton zu informieren.  Warum? Mit etwas Vorkenntnis bleiben Ihnen böse Überraschungen erspart. Manche Behandlungen halten monatelang, ohne dass Nachbehandlungen erforderlich sind, während andere regelmäßig wiederholt werden müssen. Ein anderer nicht zu vernachlässigender Punkt ist: Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Studios verstehen. Ist ein hoher Preis die Garantie für eine ausgezeichnete Dienstleistung? Ja, wenn dieser durch den Ruf des Instituts sowie die Erfahrung und den Sinn für Ästhetik, die dort geboten werden, gerechtfertigt ist. Andernfalls sollten Sie vorsichtig sein. Lassen Sie auch Vorsicht walten, wenn das Angebot zu verlockend ist. Traumhafte Preise sind manchmal ein Indiz für schludrige Arbeit, eine schlechte Ausstattung oder eine Maschine, um Kunden zu gewinnen. Denken Sie daran: Es kann sehr viel teurer und schmerzhaft sein, eine missratene Epilation oder ein schlechtes Microblading zu beheben, als von vornherein etwas mehr auszugeben. Lassen Sie sich um keinen Preis Ihre Augen verhunzen!

3. Legen Sie Ihren Stil fest

Mit der Augenkosmetik ist es wie mit jeder anderen Kunstform. Manche Werke liebt man … und andere weniger. Die Kosmetikerinnen sind zwar in der Lage, auf jeden Wunsch einzugehen, aber sie bevorzugen es, mit den Formen zu arbeiten, die sie bereits kennen. Um sicherzugehen, dass das Ergebnis Ihnen gefallen wird, sollten Sie zu einem Studio gehen, dessen Stil Ihrem Geschmack entspricht.

Atelier-du-regard-comment-choisir-son-centre-extension-maquillage-semi-parmanent-2

4. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck 

Nehmen Sie sich Zeit zum Googlen, Surfen, Schnüffeln, Vergleichen … Das Internet ist eine nicht zu vernachlässigende Fundgrube an Informationen! Gute Punkte erhalten Websites mit Referenzen und umfangreichen Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden. Vorsicht ist geboten bei Websites mit Fehlermeldungen und unleserlichen Texten, die mit Fehlern gespickt sind. Kann ein Schönheitsinstitut einen größeren Fehler machen, als sein Erscheinungsbild zu vernachlässigen?

Andere entscheidende Hinweise sind die Fotogalerie und die Kundenbewertungen, die Auskünfte über subjektive Dinge geben können, wie zum Beispiel den Sinn für Ästhetik, den die Kosmetikerinnen an den Tag legen, oder die Qualität der Nachsorge. Und um sich nicht von schönen Worten blenden zu lassen, hat man immer noch die Möglichkeit, in einem Beauty-Forum eine Diskussion zu starten.

4. Sich vor Ort ein Bild machen …

… oder telefonisch – es geht um den direkten Kontakt mit den Menschen. Denken Sie daran, dass die Person, mit der Sie sprechen, möglicherweise diejenige ist, die sich um Ihre Augen kümmern wird. Aktivieren Sie Ihren Gefühlsradar und lassen Sie sich von Ihrem Bauchgefühl leiten. „Fühle ich mich gehört, fühle ich mich wohl, kann ich meine Fragen frei heraus stellen, meine Zweifel äußern?“ Wenn Sie ein schlechtes Gefühl haben (unangenehmer Empfang, kein offenes Ohr für den Kunden, gestresstes Personal), machen Sie lieber einen Rückzieher. Es könnte zwar ein schlechter Tag sein … aber auch einfach ein schlechtes Unternehmen. Eine andere Möglichkeit, ein Studio zu testen, wäre eine weniger riskante Behandlung auszuprobieren, wie zum Beispiel eine Epilierung oder ein Wimpernlifting.

5. Qualifikationsniveau prüfen

Man kann anspruchsvoll und trotzdem höflich sein! Das ist sogar höchst legitim, wenn es um die eigene Augenpartie geht, die man einer fremden Person anvertraut. Machen Sie sich also auf die Suche nach Diplomen und Ausbildungsbestätigungen für spezifische Behandlungen, wie zum Beispiel halbpermanentes Make-up. Stellen Sie auch sicher, dass die Hygiene- und Gesundheitsvorschriften eingehalten werden: Makelloses Studio, Handschuhe an den Händen und zusammengebundene Haare, sterile Einwegnadeln, Zigaretten hinter Schloss und Riegel und ein Beratungsgespräch vor der Behandlung sind obligatorisch!

6- Nicht unter Zwang

Wenn die Entscheidung gefallen ist, geht’s los! Denken Sie immer daran, dass Sie bis zur letzten Sekunden die Freiheit haben, sich doch dagegen zu entscheiden. Aber keine Panik: Wenn Sie sich so gut vorbereitet haben, um das richtige Studio zu finden, wird die Behandlung sicher ein wunderbarer Moment der Entspannung sein!

Die Mitarbeiter des Atelier du Regard sind für die angebotenen Behandlungen hoch qualifiziert. Ana Braica, die Gründerin des Instituts, prüft die Qualifikationen aller Mitarbeiter, bevor diese ihre Tätigkeit ausführen dürfen, um die hohe Qualität des Studios zu gewährleisten. Dieser Standard gilt bis ins letzte Detail der Einrichtung, die so konzipiert ist, dass jeder Kunde ein einmaliges Erlebnis genießen kann.

Die im Atelier du Regard geltenden Preise wurden sorgfältig berechnet, damit die Behandlungen das ganze Jahr über einem möglichst großen Publikum zugänglich sind, ohne dass jemals Kompromisse bei der Qualität gemacht werden müssen.

Daher gibt es bei uns keine Werbeaktionen, bis auf einen speziellen Tag im Jahr, aber darüber später mehr …